Fachinformation

DENOSUMAB FACHINFORMATION-EN

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten von XGEVA® (Denosumab) 1
Zur Behandlung von Patienten mit Knochenmetastasen solider Tumoren in Verbindung mit einer antineoplastischen Standardtherapie.
Zur Behandlung von Erwachsenen und Jugendlichen mit abgeschlossener Skelettreifung mit Riesenzelltumoren des Knochens, die entweder nicht resezierbar sind oder bei denen eine Resektion wahrscheinlich zu hoher Morbidität führen würde.
Bitte lesen Sie die vollständige Fachinformation von XGEVA® hier.
Rückerstattung (SL) und Limitatio2 von XGEVA®
Zur Behandlung von Patienten mit Knochenmetastasen solider Tumoren in Verbindung mit einer antineoplastischen Standardtherapie.
Zur Behandlung von Erwachsenen und Jugendlichen mit abgeschlossener Skelettreifung mit Riesenzelltumoren des Knochens, die entweder nicht resezierbar sind oder bei denen eine Resektion wahrscheinlich zu hoher Morbidität führen würde.
Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten von Prolia® (Denosumab) 1
Begleitbehandlung bei Frauen mit Brustkrebs unter adjuvanter Behandlung mit Aromatasehemmern und bei Männern mit Prostatakarzinom unter Hormonablationstherapie, wenn ein erhöhtes Frakturrisiko vorliegt.
Behandlung der Osteoporose bei postmenopausalen Frauen zur Verhinderung vertebraler und nichtvertebraler Frakturen. Behandlung zur Erhöhung der Knochenmineraldichte bei Männern mit Osteoporose und erhöhtem Frakturrisiko.
Bitte lesen Sie die vollständige Fachinformation von Prolia® hier.
Rückerstattung (SL) und Limitatio2 von Prolia®
Begleitbehandlung bei Frauen mit Brustkrebs unter adjuvanter Behandlung mit Aromatasehemmern und bei Männern mit Prostatakarzinom unter Hormonablation, wenn ein erhöhtes Frakturrisiko vorliegt. Nach Abschluss der adjuvanten Behandlung mit Aromatasehemmern oder der Hormonablation ist auch die Behandlung mit Prolia zu beenden.
Behandlung der Osteoporose bei postmenopausalen Frauen (Reduktion um mehr als 2,5 Standard-Abweichungen bei der Osteodensitometrie oder bei Fraktur).
Behandlung zur Erhöhung der Knochenmineraldichte bei Männern mit Osteoporose und erhöhtem Frakturrisiko.
Formulare für Kostengutsprachgesuche zuhanden des Vertrauensarztes finden Sie bei der Schweizerischen Gesellschaft der Vertrauens-und Versicherungsärzte SGV.
MedInfo kann Sie gegebenenfalls bei der Zusammenstellung der Daten unterstützen.
Referenzen:
  1. XGEVA® (Denosumab) und Prolia® (Denosumab) Fachinformation Schweiz (www.swissmedicinfo.ch)
  2. Bundesamt für Gesundheit (BAG), www.bag.e-mediat.net

SC-CH-AMG162-164